Nutzen von Meditation

Zunehmend mehr Menschen fühlen sich von Meditation angesprochen. Das Interesse kommt nicht von ungefähr. Die Anforderungen im Job, aber auch Ängste, Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Stress und Depressionen haben zugenommen.

Für Menschen, die z.B. den ganzen Tag im Büro sitzen und Stress erfahren, ist es daher notwendig zu lernen, durch einfache Meditationsübungen ihren Körper und Geist wieder zu entspannen, negative Gedanken loszulassen und ruhiger zu werden. Diese in sich ruhenden Personen können im ärgsten Stress gelassen reagieren und Kraft ihrer Ruhe ihre Mitmenschen positiv beeinflussen. Meditation ist daher für jeden, ob Buddhist oder Nichtbuddhist, eine echte Bereicherung.

Der Buddhismus bietet hierfür eine Vielzahl praktischer Methoden, die jedem bei der Bewältigung von Stress und Unruhe helfen können. Einige der Nutzen sind:

  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Strategien gegen Stress kennen, anwenden und dadurch geistige und körperliche Spannungen abbauen lernen und somit einen aktiven Beitrag für die geistige und körperliche Gesundheit leisten
  • Stabile und ausgewogene Geisteszustände entwickeln, unabhängig von äußeren Umständen
  • Unzufriedenheit, Burn-out und Depression vorbeugen
  • Empathie, Geduld und Fähigkeit des konstruktiven Zusammenarbeitens erlernen
  • Negative und belastende Gedanken loslassen lernen

Seit Jahren erforscht und seit einiger Zeit durch Psychologen und Neurologen bestätigt, hat Meditation sowohl einen positiven Einfluß auf jeden Einzelnen als auch auf die Gemeinschaft.