Samstag, 16. September | 14 - 16 Uhr

Ein reines Leben - Pratimoksha Zeremonie

mit der buddhistischen Nonne Kelsang Parchin

Buddha gibt in den Vinaya Sutras ausführliche Anweisungen zur Moralischen Disziplin der Pratimoksha und zu den Pratimoksha Gelübden. Pratimoksha heißt "persönliche Befreiung” und ermöglicht uns durch das Ablegen des Versprechens Handlungen des Tötens, Stehlens, des sexuellen Fehlverhaltens und Rauschmittel nehmen während unseres gesamten Lebens zu vermeiden, die Basis für das Erreichen der Befreiung (Nirvana) zu schaffen.

Von dem Moment an, in dem wir uns entscheiden, negative Handlungen aufzugeben, beginnt sich alles in unserem Leben zu verbessern und jeder Tag wird sinnvoll. Die Wurzel von Buddhas Lehren kann als „nicht schaden" verstanden werden. Ein Gelübde ist der tugendhafte Entschluss, bestimmte negative Handlungen nicht mehr zu begehen. Dieser Entschluss wird in einem traditionellen Ritual bzw. Zeremonie gefasst.

Beitrag: auf Spendenbasis

Wer daran teilnehmen möchte, bitte ein Email an epc@meditation-hamburg.de schicken. Danke!